Gebäude I, Universität Paderborn

 

Bibliothekszentrum und Tor

zur Universität Paderborn

Großzügig, modern, einladend – so präsentiert sich die Universität Paderborn mit ihrem neuen Eingangsbereich, der mit der Übergabe des Lern- und Bibliotheksgebäudes I durch den Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW (BLB) an die Hochschule nun komplett ist.
Auf fünf Geschossen mit rund 3.370 Quadratmetern Nutzfläche finden die Studierenden im Gebäude I optimale Arbeits- und Lernbedingungen vor. Unter anderem werden in dem Neubau, den die Universität derzeit in Betrieb nimmt und möbliert, die Erweiterung der Bibliothek mit dem Universitätsarchiv, zahlreiche studentische Lese- und Arbeitsplätze, ein Notebook-Café, Sprachlabore, das International Office sowie die Studierendenberatung untergebracht.
Die beiden Schwestergebäude I und Q haben grundsätzlich unterschiedliche Funktionen und sind auch in Lage und Gestaltung keine Zwillinge. Dass Sie dennoch wie aus einem Guss wirken, ist der Gestaltung von Markus Nabrotzki zu verdanken. Eine einheitliche Farb- und Materialwahl für beide Gebäude, gemeinsame Freianlagenteile und eine einheitliche Architektursprache unterstützen hier den Ensemblecharakter. Beiden Gebäuden ist darüber hinaus gemeinsam, dass sie die Topographie des Geländes aufnehmen und sich die Treppenanlage über den Vorplatz in das Innere der Gebäude fortsetzt.
Quelle Texte auszugsweise BLB NRW

 

Projektdaten
Gebäude I, Universität Paderborn
Architektur: Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW (BLB)
Nutzfläche: 3.370 qm
Bauherr: Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW (BLB)

Baukosten: 15,6 Millionen Euro
 

 

Fotografie 

Espendiller+Gnegel Designer, Münster

Von diesem Projekt sind ca. 50 ausgewählte Außen- und Innenaufnahmen entstanden, die auf Anfrage gegen ein Nutzungshonorar verwendet werden können.

Anfragen unter:
info@espendiller-gnegel.de.

 

Alle Fotos sind urheberrechtlich geschützt.