Königliches Theater Kopenhagen

 

Architekturfotografie Königliches Theater Kopenhagen

Die Hafenfront von Kopenhagen wird zum kulturellen und architektonischen Aushängeschild der dänischen Hauptstadt. Das vom Büro Lundgaard & Tranberg entworfene Schauspielhaus wurde eröffnet. Ein in vier Abschnitte unterteilter, teils dunkler und teils lichter kantiger Bau steht nun am Hafenbecken, direkt gegenüber der vor wenigen Jahren eröffneten Oper, (Büro Henning Larsen). Die zweite Ebene des Schauspielhauses bildet eine gläserne Front vor dem Foyer, die nach hinten hin in dunklen Stein übergeht. Die Ebene darüber ist rundum verglast. Während das Haus selber dadurch eher dunkel wirkt, strahlt das beleuchtete Foyer am Abend über das Wasser hinaus. Innen ist das Schauspielhaus schlichter als die Oper mit ihren riesigen kugelrunden Kronleuchtern von Olafur Eliasson und den holzvertäfelten Wänden. Zwar sind auch im Theater die Wände aus dunklem Stein, doch hunderte von dünnen Stableuchten sorgen für ein elegantes Licht. Oper und Theater sollen jetzt auch bald durch eine Brücke verbunden werden.

Schauspielhaus am Hafen, Kopenhagen.
Architektur:

Lundgaard & Tranberg